AM 24. August ist Premiere

Das Pro­jekt “Sing mit uns, Europa!” geht in die finale Phase. Am 24 August, dem 31. Unab­hängigkeit­stag der Ukraine sin­gen 32 Chöre aus 25 Län­dern mit dem “Moravs­ki” Chor aus Kyiv die Ukrainis­che Hymne in einem bewe­gen­den Online Film 

Das Pro­jekt „Sing mit uns, Europa!“ geht in die finale Phase. Am 24. August, dem
31. Unab­hängigkeit­stag der Ukraine, sin­gen 32 Chöre aus 25 Län­dern Europas mit dem „Moravs­ki“ Chor aus Kyiv die ukrainis­che Hymne in einem bewe­gen­den Online-Film.

Wir haben über­wälti­gen­den Zus­pruch erhal­ten. Jet­zt ist ganz Europa mit dabei.
Das Team von Art Cross­ing Bor­ders hat dafür uner­müdlich gear­beit­et, jeden Tag Kon­tak­te geknüpft und viele Hoff­nun­gen geweckt. Erneut 1000 Dank dafür!

Nun pla­nen wir eine Medi­en Kam­pagne mit der wir ab 1. August, so viele Men­schen wie nur möglich auf den Film „Sing mit uns, Europa!“ aufmerk­sam machen wollen.

 

Dazu wer­den wir kleine Filme pro­duzieren, in denen Mit­glieder des Moravs­ki Chores von ihrem jet­zi­gen Leben erzählen, in kleinen Posts stellen wir Mate­r­i­al aller teil­nehmenden Chöre zusam­men und sam­meln Medi­enkon­tak­te und Pressemit­teilung aus allen 25 Ländern.

Die sozialen Online­plat­tfor­men wollen Geld! Meine per­sön­liche Kasse und die Kasse der Art Cross­ing Bor­ders ist geleert. Fre­unde aus der Ukraine, haben viel Zeit und Arbeit investiert, um dieses große Pro­jekt für unseren Vere­in zu stem­men. Nun sind wir auf eure Spenden angewiesen, um „Sing mit uns, Europa!“ bekan­nt zu machen. Dafür brauchen wir min­desten 2000 EUR. Nach oben hin sind kein­er­lei Gren­zen gesetzt.

 

Uns ist etwas Außergewöhn­lich­es gelun­gen: Men­schen aus ganz Europa sind zusam­mengekom­men, um mit der Kraft der Musik gegen den bru­tal­en, zer­störerischen Krieg ein Zeichen zu set­zen. Immer wieder haben mir Men­schen aus der Ukraine berichtet, wie sehr sie es bewegt, dass fremde Men­schen aus so vie­len Län­dern ihre Hymne singen:

„Ruhm und Wille der Ukraine sind noch nicht tot, das Schick­sal wird uns zulächeln, junge Brüder; unsere Feinde wer­den wie Tau in der Sonne zugrunde gehen, wir, Brüder, wer­den im eige­nen Lande herrschen.“

Die Hymne beruht auf einem Gedicht, das der ukrainis­che Dichter Paw­lo Tschubyn­skyi 1862 in Kyiv geschrieben hat. Dafür wurde er 7 Jahre verbannt.

Spende

Nur mit Ihrer Spende kön­nen wir Pro­jek­te real­isieren. Art Cross­ing Bor­ders e.V. arbeit­et ohne eigene Gewinnab­sicht­en und gemein­nützig. Jed­er Betrag kommt nur den Vere­in­szie­len zu Gute. Vie­len Dank für Ihre Unterstützung!

 

Spendenkon­to:
Art Cross­ing Bor­ders e.V.
Deutsche Skat­bank
IBAN: DE92830654080004275217
BIC: GENODEF1SLR

 

JETZT SPENDEN