B.A.A.M.

Das “Basic Artist for Artist Management” 

Julian Friedrich | Juli 2021 | #pro­gramm #musik #artist #sänger #maler #the­ater #sup­port #man­age­ment #tal­ent

Das „Basic Artist for Artist Management“-Programm ist die Antwort von Kün­stlern für Kün­stler auf ein ganzes Bün­del an neuen Her­aus­forderun­gen, denen sie sich heute gegenüberse­hen. Die Selb­stver­mark­tung in den sozialen Medi­en ist heute kein Nice-to-have, son­dern der neue Stan­dard. Den Kon­sumenten wiederum ist dabei nicht bewusst, was das für junge Kün­stler bedeutet.

In Unter­suchun­gen zeigt sich, dass New­com­er mehr als drei Vier­tel ihrer freien Zeit in Self-Mar­ket­ing-Maß­nah­men investieren sind sie doch in unser­er dig­i­tal­en Gesellschaft von Anfang an in

ein­er glob­alen Konkur­renz. Sie spüren einen großen Druck, sich nach dem Vor­bild von Unternehmen als Marke etablieren zu müssen, wenn sie von ihrer Kun­st leben wollen. Denn es reicht schlicht nicht mehr „nur“ Songs oder Bilder zu pro­duzieren. Als junger Kün­stler wird man qua­si dazu gezwun­gen, von Beginn an viele tech­nis­che Berufe in sich zu vere­ini­gen: ob Man­ag­er, Kom­mu­nika­tor, Pro­duzent, Pro­gram­mier­er, Design­er, Mar­keting­ex­perte oder Tech­niker. Die Liste ließe sich beliebig vorset­zen und liest sich dabei wie die das Who-is-who ein­er pro­fes­sionellen Wer­beagen­tur. Das alles hat seinen Preis. In der Folge bleibt immer weniger Zeit, die 

eigene Kun­st zu entwick­eln, sich zu reflek­tieren und Fehlschläge wegzusteck­en; was allerd­ings im Gegen­satz dazu am Ende des Tages bleibt ist das stete Gefühl, nie genug getan zu haben und in der Jagd nach Likes und Aufmerk­samkeit sang- und klan­g­los unterzugehen.

BAAM set­zt hier an, indem es Profis aus der Indus­trie anheuert, um her­aus­ra­gen­den Kün­stlern und Grup­pen diese wichti­gen Grun­dar­beit­en abzunehmen.

Was ist B.A.A.M.?

„Du bist ein Kün­stler oder eine Gruppe und ver­bringst den größten Teil dein­er Zeit statt mit dein­er Kun­st damit, dich zu ver­mark­ten oder sicht­bar zu machen?“

„Du hast dir eine Fan-Base aufge­baut, kommst an deine Gren­zen und brauchst unkom­plizierte, pro­fes­sionelle Hil­fe, die dich auf das Wesentliche fokussiert, struk­turi­ert und Arbeit abnimmt?“

„Du bist ein New­com­er und die Leute find­en dich gut, aber deine Fan-Base wird nicht größer, obwohl du alles dafür tust?“

„Du werkelst immer nur allein vor dich hin und würdest dich gern auch mal mit anderen Kün­stlern ver­net­zen, die wie du denken?“

„Eigentlich hast du gar keine Lust auf den Trubel im Netz, siehst es, wohl oder übel, als Mit­tel zum Zweck und kön­ntest deine Zeit für wichtigere Dinge gebrauchen?“

Der „Art Cross­ing Borders“-Verein, ein Zusam­men­schluss aus aktiv­en Kün­stlern aller Sparten, hat die Ini­tia­tive BAAM gegrün­det. Ein Basic Man­age­ment, in dem Profis aus der

Indus­trie ohne eigene Gewinnab­sicht­en mit euch zusam­men sys­tem­a­tisch auf das große Ziel hinar­beit­en, damit ihr von eur­er Kun­st leben könnt.

Darüber hin­aus seid ihr inner­halb des Boards mit Kreativ­en aus den unter­schiedlich­sten Kun­strich­tun­gen ver­net­zt und kön­nt bei Bedarf zusam­men neue For­mate oder Pro­jek­te entwick­eln, die einen echt­en Mehrw­ert neben eur­er Kun­st darstellen.

Warum BAAM?

BAAM ist ein „Basic Artist for Artist Management“-Board, in den der Vere­in und die Teil­nehmer einen ver­hält­nis­mäßig kleinen Betrag ein­zahlen, um pro­fes­sionelle Kräfte anzuheuern, die dir bei den grundle­gen­den Arbeit­en zur Seite ste­hen. Sie fan­gen Arbeitsspitzen ab, entwick­eln mit dir Strate­gien und kön­nen dabei auf die Pow­er und Syn­ergien der Com­mu­ni­ty zurückgreifen.

WAS MACHT BAAM?

BAAM opti­miert und analysiert deine Post­ings und Con­tents, damit sie von deinen Fans besser 

gefun­den wer­den. Dabei wer­den die gle­ichen Strate­gien wie die der großen Play­er genutzt. Tech­niken, die so sind, dass du 100 Online-Videos sehen müsstest, um sie selb­st anwen­den zu kön­nen. Inner­halb des BAAM-Boards hast du einen ganz per­sön­lichen Ansprech­part­ner, der dich ken­nt, dir neue Möglichkeit­en aufzeigt, in deinem Sinne arbeit­et und wenn viel los ist, auch mal ein­springt. Er veröf­fentlicht abge­sproch­ene Post­ings, kann einen Video-Teas­er schnei­den oder dich an wichtige Mile­stones erin­nern, um mit dir gemein­sam auf das Ziel hinzuar­beit­en, von dein­er Arbeit leben zu können.

BAAM ist gle­ichzeit­ig auch ein bre­ites Net­zw­erk aus Kün­stlern ver­schieden­ster Sparten. Zusam­men mit anderen entste­hen neue For­mate, Ideen und Koop­er­a­tio­nen, die deine Arbeit bere­ich­ern. Wer macht deine Liveüber­tra­gung? Wer schnei­dert dir die Klam­ot­ten für dein Video? Du brauchst ein Riesen­plakat oder suchst jeman­den für eine Drohnen- oder Laser­show? Was ist dein näch­ster Auf­trag? Warum nicht zusam­men etwas Großar­tiges erschaf­fen? BAAM koor­diniert und ver­net­zt dich.

Bewirb Dich

Wir suchen tal­en­tierte Bands, Einzelkün­stler aus allen Sparten oder Grup­pen für die Teil­nahme. In der Bewer­bung erzählst du uns von deinem Pro­jekt und den bere­its erre­icht­en Mile­stones und Zie­len, die du noch erre­ichen willst. Halte auch die Links dein­er Webpräsen­zen bere­it sowie eventuell die Namen dein­er Mit­stre­it­er. Die Leis­tun­gen des Pro­gramms ste­hen Einzelkün­stlern als auch Bands und anderen Grup­pen zur Ver­fü­gung. Bewirb dich noch heute, denn es gibt nur eine lim­i­tierte Zahl an Plätzen.

Leistungen

Hier geben wir eine Über­sicht über die Leis­tun­gen. BAAM deckt ein großes Spek­trum an Möglichkeit­en ab, um Teil­nehmern des Pro­gramms wieder Zeit für das zurück­zugeben, was sie am besten kön­nen: großar­tige Kun­st zu machen. Denn es fällt ein­fach leichter, mit anderen eine Strate­gie zu erar­beit­en als allein.

BAAM plant mit Dir

Deine Veröf­fentlichun­gen, Releas­es, Pre­mieren, Ausstel­lung, Ankündi­gun­gen, Post­ings, Kam­pag­nen, Livestreams, Mar­ket­ingstrate­gien, Shop Inte­gra­tion, auf allen Plat­tfor­men 

BAAM OPTIMIERT 

Post­ings, Accounts, Veröf­fentlichun­gen, Releas­es, Pre­mieren, Ausstel­lung, Ankündi­gun­gen, Post­ings, Kam­pag­nen, Livestreams, Mar­ket­ing Strate­gien, Shop Inte­gra­tion, auf allen Plat­tfor­men 

BAAM VERBINDET

Pro­fes­sioneller Ansprech­part­ner
Sparten über­greifende Artist to Artist Syn­ergien, Kon­feren­zen, Sem­i­nare, Know-how, Rechts­fra­gen (Con­tent ID, Clear­ing Prozess)

Eine Stimme

Art Cross­ing Bor­ders plant das B.A.A.M.-Board für die Zukun­ft als eine Stimme für Verän­derung in der Gesellschaft, in der Poli­tik und Indus­trie. Kün­stler sind, wie viele andere Grup­pen in der dig­i­tal­en Ökonomie, stark abhängig von den großen Plat­tfor­men gewor­den, die immer mächtiger wer­den. Ihre Algo­rith­men sind mit­tler­weile all­ge­gen­wär­tig und nahezu alter­na­tiv­los; sie dominieren den Markt fast voll­ständig und haben die Macht, die Preise zu dik­tieren. Kün­stler müssen dem vere­int ent­ge­gen­treten. Denn es sind immer noch sie, die den Con­tent gener­ieren, aus denen die Gewinne erzielt werden.

FÖRDERMITTEL

Wenn du am BAAM-Pro­gramm teil­nimmst, wirst du automa­tisch ein Mit­glied des Art Cross­ing Bor­ders e.V.. Dadurch erhöhen sich deine Chan­cen, öffentliche oder interne För­der­mit­tel für dein Pro­jekt zu erhalten.